Herzlich Willkommen auf der Internetseite der SG Lückersdorf-Gelenau, Sektion Kegeln.

 - Kegelsport seit 1989 - 

kegeln-gelenau



Tabellenstände:

Die SG Lückersdorf-Gelenau besteht seit 1949 und setzt sich aus 5 Sektionen zusammen. Neben Tischtennis, Radball, Volleyball und der Frauensportgruppe, gibt es seit 1989 die Sektion Kegeln.

 

Unser Verein gehört in Sachsen zu den größten Kegelvereinen. Insgesamt gehören uns etwa 80 Mitglieder an, von denen gut 55 aktiv am Spielbetrieb teilnehmen. Wir sind breit aufgestellt in Jugend-, Frauen-, Männer und Seniorenmannschaften.

Mit unserer ersten Männermannschaft sind wir seit Sommer 2017 in der zweithöchsten Spielklasse im Freistaat Sachsen vertreten. Doch vor allem die Nachwuchsarbeit wird in unserer Sportgemeinschaft groß geschrieben. Dass diese auch Früchte trägt, hat der Nachwuchs in der neueren Vereinsgeschichte eindrucksvoll bewiesen. Landesmeistertitel aus den Jahren 2007, 2009, 2015, 2017, 2018 und 2019 konnten wir verbuchen und damit auch Teilnahmen an bisher 6 deutschen Jugendmeisterschaften. Gekrönt wurden diese Wettbewerbe auf nationaler Ebene mit der Bronzemedaille 2015 im Mannschaftswettbewerb U14 und einer Goldmedaille 2017 im Einzel, in der Altersklasse U14.

Um auch in Zukunft an Wettkämpfen und Meisterschaften teilnehmen zu können, freuen wir uns über jeden Interessierten der bei uns Kegeln möchte.Vollkommen egal ob mit Kegelerfahrung oder absoluter Neuling. Bei uns ist jeder willkommen.

Besucherzähler:

.

Erfolgreiche DJM 2022

06.06.2022

am Pfingstwochenende wurden sie deutschen Jugendmeisterschaften in München ausgetragen. Auch aus unseren Reihen gingen wieder mal Sportler an den Start und überzeugten mit guten Ergebnissen. Ben Reimann und Nick Oswald erspielten sich jeweils eine neue PBL. Nancy Oswald ging sogar mit einer Bronzemdaille aus dem U14 Mannschaftswettbewerb nach Hause.

Doppelter Pokalerfolg

21.05.2022

Die Kreispokale wurden nachdem Ausfall 2021 in diesem Jahr wieder durchgeführt. Dabei standen unsere Männer sowie unsere U14 in ihrem jeweiligen Finale und konnten auch je den Pokalsieg für sich entscheiden.